Versand von Spamtest-E-Mails

Ihr Team arbeitet hart daran, E-Mails mit großartigen Inhalten und tollen Designs zu entwerfen. Es wäre zu schade, wenn sie im Spamordner landen. Der Versand von Spamtest-E-Mails an verschiedene E-Mail-Clients ist ein wichtiger Schritt, damit Ihre E-Mails erfolgreich die Posteingänge erreichen.

Sorgen Sie dafür, dass mehr E-Mails den Posteingang erreichen

Vor dem Versand einer großen Kampagne sollten Sie eine Spamtest-E-Mail versenden, um herauszufinden, wie Ihre E-Mails am besten ankommen. Jeder E-Mail-Service-Provider wie Google Gmail nutzt einen anderen Spam-Algorithmus. Daher müssen Sie breit angelegte Test-E-Mails versenden. Dies selbst zu tun kann kompliziert und zeitaufwendig sein. Um den Prozess zu vereinfachen, sollten Sie mit einem Unternehmen zusammenarbeiten, das Sie beim Versenden von Spamtest-E-Mails unterstützt.

Drei diagonal angeordnete E-Mail-Symbole.

Gute Gründe für den Versand von Spamtest-E-Mails

Dass E-Mails Ihrer Marketingkampagne im Spamordner Ihrer Empfänger landen, ist eine Sache. Doch wenn Sie regelmäßig Spammer eingestuft werden, kann Ihre IP-Adresse oder Ihr Domainname auf eine globalen Blockliste gesetzt werden. Eine bereinigte E-Mail-Liste ist ebenfalls gut fürs Geschäft: Indem Sie Ihre E-Mails im Voraus von den wichtigsten Spamfiltern scannen lassen, erhöhen Sie Ihre Öffnungsraten, stärken die Kundenbindung und erreichen Ihre Marketingziele leichter. Lassen Sie Ihre E-Mails die bekanntesten Spamfilter wie SpamAssassin durchlaufen und finden Sie heraus, welche Elemente Ihrer Nachrichten die Filter auslösen. Dies sind wertvolle Informationen für den Ausbau Ihrer Kampagnen.

Graphische Abbildung, die zeigt, wie Sie für weniger Bounces bei Ihren E-Mails sorgen.

Eigene Spamtests

Wenn Sie selbst einen Spamtest durchführen möchten, erstellen Sie kostenlose E-Mail-Konten bei Google, Yahoo, Microsoft und anderen beliebten E-Mail-Service-Providern. Anschließend müssten Sie an jedes Konto eine Test-E-Mail senden, um zu sehen, ob Ihre E-Mails im Posteingang landen oder als Spam gekennzeichnet werden. Wenn Sie eine kleine E-Mail-Liste haben und nur selten E-Mails versenden, kann das gut funktionieren. Doch sobald das Volumen zunimmt, wird es Ihre Produktivität stark ausbremsen. Ein Dienst, der den Prozess für Sie automatisiert, bietet Ihnen hingegen wertvolle Einblicke in Ihre Spamwertung. Stehen Sie vielleicht auf einer Blockliste? Wir geben Empfehlungen zur Anpassung Ihrer Inhalte.

Vermeiden Sie Spamfilter und versenden Sie Ihre E-Mails mit Zuversicht

Kleine Änderungen an der Betreffzeile, dem Text oder dem HTML-Code Ihrer E-Mail wirken wie eine offensichtliche Lösung. Es ist zum Beispiel ziemlich sicher, dass Ihre E-Mails im Spamfilter landen, wenn Sie ein Wort wie „Viagra“ verwenden. Doch manchmal liegt Ihr Spamstatus nicht daran, dass Sie tatsächlich Spam versenden, sondern an komplexeren Problemen wie den Metadaten oder dem im Hintergrund aktiven SMTP-Server. Wenn etwa Ihre Empfängerliste nicht aus echten E-Mail-Adressen besteht, kann dies bereits ein Warnsignal sein. Außerdem sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Empfänger Sie nicht dafür melden, dass Sie ihnen unerwünschte Massen-E-Mails senden. Bauen Sie Ihre E-Mail-Liste so auf, dass sie nur Personen enthält, die dem Erhalt Ihrer E-Mails aktiv zugestimmt haben. Und kaufen Sie keinesfalls Namen und E-Mail-Adressen von unbekannten Quellen. So bleiben Sie Spammern einen Schritt voraus. Sie sollten also nicht nur Spamtest-E-Mails versenden, sondern auch mit einem Anbieter von E-Mail-Validierungsdiensten zusammenarbeiten, damit all Ihre E-Mail-Adressen gültig sind. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt zum Schutz Ihrer Absender-Reputation.

Grafisches Symbol für Sicherheit.

JETZT REGISTRIEREN

Die richtige Lösung für Spamtests finden

Mailgun ist mit seinen bewährten Praktiken für die E-Mail-Validierung und Zustellbarkeit eine leistungsstarke Lösung, mit der Sie die Integrität Ihres E-Mail-Programms schützen. Ein engagiertes Expertenteam hilft Ihnen, damit Ihre E-Mail-Marketingkampagnen und Transaktions-E-Mails erfolgreich ihr Ziel erreichen. Der Versand von Spamtest-E-Mails ist ein wichtiger Schritt. Doch Sie sollten auch über eine Lösung nachdenken, die einen ganzheitlichen Ansatz für Ihre E-Mail-Zustellbarkeit verfolgt. Dies umfasst etwa die E-Mail-Authentifizierung mit Prozessen wie DKIM oder SPF. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie mit Mailgun mühelos E-Mails versenden, empfangen und nachverfolgen.

Sehen Sie sich unsere Abonnements an, um die passenden Funktionen für eine bessere Zustellbarkeit zu bündeln. Für Unternehmen, die mehr als 100 000 E-Mails versenden.

WEITERE FEATURES

Über Spamtest-E-Mails hinaus

Mailgun bietet eine breite Palette an Funktionen für Unternehmen, die Spamtest-E-Mails versenden möchten.

Mailgun icon

Erfahren Sie, was Sie mit der weltbesten Plattform für E-Mail-Zustellung alles erreichen können.

Loslegen ist ganz einfach. Und es ist kostenlos.
Milgun-Icon